IMG_0013-leo.jpeg

Sonntagsgespräch

„volksschädigend“

Vortrag über die Verfolgung homosexueller Menschen im NS-Staat und in der jungen Bundesrepublik

DATUM
Sonntag, 14. April 2024

ZEIT
15.00 Uhr

LOCATION
Gedenkstätte Ahrensbök
Flachsröste 16 • Ahrensbök

TICKET
Eintritt frei

TEILNEHMEN
FacebookEvent

VERANSTALTER
Lübecker CSD e.V.
 
DETAILS
Über Jahrzehnte tabuisiert, rückt die nationalsozialistische Homosexuellenverfolgung erst seit Ende der Achtzigerjahre ins Blickfeld einer breiteren Öffentlichkeit. Der Vortrag „volksschädigend“ möchte einen Überblick über die Verfolgung Homosexueller im "Dritten Reich" und der Nachkriegszeit geben.
Im zweiten Teil soll erfolgreiches politisches und gesellschaftliches Engagement am Beispiel der Entstehung des Denkmals für im Nationalsozialismus verfolgte Homosexuelle in Lübeck aufgezeigt werden. Die umfangreiche Dokumentation von der ersten Initiative im Januar 2012 bis zur Enthüllung des Denkmals 2016 - bestehend aus Fotos und Videos - wird zusammenhängend gezeigt und kommentiert.

Referent: Christian Till
Erster Vorsitzender des Lübecker CSD e.V.
Der Verein ist seit 2013 in der Gedenk- und Erinnerungskultur der Hansestadt aktiv, organisiert Lesungen, Vorträge sowie Gedenkveranstaltungen und engagiert sich in der Initiative „Gedenkort Gestapozellen“.
2015 trat der Verein erfolgreich für die Ergänzung der Gedenkstätte für die Opfer der Nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Lübeck ein, die nun auch an die homosexuellen Opfer erinnert.

Weitere Infos:
www.erinnern-luebeck.de





www.luebeck-pride.de

Die offizielle Webpräsenz des Christopher Street Day | Lübeck Pride und des Lübecker CSD e.V.

KONTAKT

Lübecker CSD e.V.
Hartengrube 25-27
23552 Lübeck

Tel. 0451/38941-67
Fax. 0451/38941-87
Mail. info@luebeck-pride.de

Besuche uns auf Facebook Besuche uns auf Instagram Besuche uns auf YouTube Besuche uns auf Google

NEWSLETTER ABONNIEREN